25. Juli 2013

Dekra gibt Betriebserlaubnis für erstes „Street-Scooter“ Elektrofahrzeug

Zusammen mit der Deutschen Post DHL haben die Street-Scooter GmbH und Institute der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen ein Elektrofahrzeug entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse von Brief- und Paketzustellern zugeschnitten ist. Das erste von 50 Fahrzeugen hat jetzt nach Tests in den Dekra-Labors im niederländischen Arnheim sowie im Dekra Automobil Test Center (DATC) im brandenburgischen Klettwitz die Einzelbetriebserlaubnis erhalten.

Tassilo Sagawe von Dekra überprüft die elektrische Sicherheit des StreetScooter

Sicherheitsprüfung.

StreetScooter bei den Tests

Bremsmessung.

Insgesamt 50 Fahrzeuge werden von den Dekra Experten in Arnheim und Klettwitz geprüft und danach im Einzelverfahren zugelassen, ehe sie bei der Deutschen Post DHL in den Belastungstest unter Alltagsbedingungen gehen. Die Fahrzeuge müssen in der Brief- und Paketzustellung täglich bis zu 200 Stopps und Anfahrvorgänge bewältigen und sind bis zu 300 Tage pro Jahr im Einsatz. Die 50 zunächst geplanten Fahrzeuge werden im Pilotprojekt „CO2-freie Zustellung Bonn“ und darüber hinaus an verschiedenen Zustellstützpunkten bundesweit eingesetzt.

Schon während der Entwicklungsphase hatte Dekra den Entwicklern beratend zur Seite gestanden. (ampnet/nic)

Alternative Antriebe Dekra / Elektroantrieb / Elektrofahrzeug / Street-Scooter /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.