29. Juli 2013

Honda, Mitsubishi, Nissan und Toyota wollen gemeinsam Ladegeräte für Elektrofahrzeuge entwickeln

Die Logos der japanischen Autohersteller Honda, Mitsubishi, Nissan und Toyota

Fotomontage: Auto-Reporter.NET

Die vier japanischen Auto-Hersteller Honda, Mitsubishi, Nissan und Toyota wollen gemeinsam einheitliche Ladegeräte für Elektro-, Plug-in Hybrid- und Plug-in Hybrid-Elektrofahrzeuge entwickeln und die Lade-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit bereits bestehenden Unternehmen sowie den örtlichen Behörden drastisch verbessern.

Das Projekt wird von der japanischen Regierung massiv finanziell unterstützt, die damit ermöglichen will, dass bis 2020 in Japan 15 bis 20 Prozent aller Neuwagen Plug-in-Hybrid- bzw. reine Elektrofahrzeuge sind. Voraussetzung dafür sei aber eben, dass man die Elektrofahrzeuge nicht nur an privaten Häusern, sondern flächendeckend an Orten wie Einkaufszentren und Familien-Restaurants aber auch auf Parkplätzen an Schnellstraßen ohne Probleme aufladen könne. (Auto-Reporter.NET/hhg)

Unternehmen Elektrofahrzeuge / Honda / Ladegerät / Mitsubishi / Nissan / Toyota /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.