2. August 2013

Hyosung bringt XRX 125 LC auf den Markt

XRX 125 LC Enduro von Hyosung mit Fahrer

XRX 125 LC Enduro.

 XRX 125 LC Supermoto von Hyosung in seinem Element

XRX 125 LC Supermoto.

Vom boomenden Leichtkraftrad-Markt will auch Hyosung profitieren. Die Koreaner bringen als neues und viertes Modell die XRX 125 LC. Die in Europa produzierte Achtelliter-Maschine ist als Supermoto mit Straßenbereifung und als Enduro mit Geländereifen erhältlich. Der wassergekühlte Vierventilmotor stammt von Minarelli, leistet 11 kW / 15 PS bei 9000 Umdrehungen in der Minute und sorgt nach Wegfall des Tempolimits in dieser Klasse für eine Höchstgeschwindigkeit von rund 110 km/h. Geschaltet wird über ein Sechs-Gang-Getriebe.

Die Hyosung XRX 125 LC wird in rot-weißer Lackierung geliefert, verfügt über Wave-Bremsscheiben, eine Upside-Down-Gabel mit einem Durchmesser von 37 Millimetern und einen Gitterrohrrahmen mit angeschraubtem und leicht demontierbaren Heck. Das Gewicht liegt bei rund 120 Kilogramm.
Zum Serienumfang gehören Hand-, Rahmen- und Gabelprotektoren, Motorunterfahrschutz, Aluminium-Schalldämpfer und eine Stahlflexleitung zur Vorderbremse sowie ein Tripmaster. Fußbrems- und Schalthebel sind einstellbar. Außerdem verfügt die XRX als Besonderheit über einen automatischen Kettenspanner.

Die Hyosung XRX 125 LC Enduro hat ein 21-Zoll-Vorder- und ein 18-Zoll-Hinterrad und kostet 3395 Euro. Die Supermoto mit 17-Zoll-Bereifung ist 100 Euro teurer. (ampnet/jri)

Motorrad Enduro / Hyosung / Hyosung XRX 125 LC / Supermoto /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.