6. September 2013

IAA 2013: Volkswagen zeigt Amarok-Sondermodell „Black Label“

Amarok Black Label von Volkswagen in der Heckansicht

Volkswagen Amarok Black Label.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Volkswagen wird auf der IAA in Frankfurt (12. – 22.9.2013) den Amarok „Black Label“ vorstellen. Das Sondermodell prägen die dunkel gehaltenen Anbauteile. Besonders auffällig sind die schwarzen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen „Durban“. Das auf der Ausstattungslinie Trendline basierende Modell hebt sich zudem durch dunkle hintere Seitenscheiben, eine dunkle Heckscheibe wie durch schwarz folierte B-Säulen, Designstreifen, abgedunkelte Heckleuchten und LED-Kennzeichenbeleuchtung ab.

Auch die Türgriffe, die Außenspiegel, der Heckstoßfänger sowie die Stylingbar und die seitlichen Schwellerrohre mit Trittflächen sind in Schwarz gehalten, während der vordere Design-Unterfahrschutz silberfarben ist.
Im Innenraum befindet sich ein höherwertigeres Cockpit, Alcantara-Sitzbezüge, Velours-Fußmatten mit Schriftzügen, das Radio-Navigationssystem RCD 310, Multifunktionslenkrad, beheizbare Vordersitze sowie beheizte Scheibenwaschdüsen. Weiterhin inklusive ist die Durabed-Beschichtung für den Laderaum.

Der Amarok Dark Label ist nur als Double Cab, aber mit allen Motor- und Antriebsvarianten erhältlich. Neben der Farbe Starlight Blue stehen für den Amarok Trendline verfügbaren Lackierungen zur Wahl, von Candy-Weiß bis Deep Black Perleffekt. Die Preise beginnen bei 36 271 Euro (103 kW / 140-PS-TDI mit Heckantrieb). Bestellungen sind ab Anfang November möglich, erste Auslieferungen sind für Anfang 2014 vorgesehen. (ampnet/jri)

IAA Pickup / Sondermodell / Volkswagen / Volkswagen Amarok /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.