29. Oktober 2013

Peugeot 208 e-VTi erreicht als Benziner 95-Gramm-CO2

Französisches Automodell Peugeot 208

Der 208er jetzt noch sparsamer.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Der Peugeot 208 Active 82 e-VTi hat einen Verbrauch von 4,1 Liter pro 100 Kilometer (kombiniert). Der CO2-Ausstoß beträgt lediglich 95 g/km. Möglich wird dies durch die Kombination des Dreizylinder-Motors mit einem weiterentwickelten elektronisch gesteuerten Getriebe und einem Stop & Start-System. Der neue Peugeot 208 e-VTi ist ab sofort bestellbar. Das Fahrzeug ist als Drei- und Fünftürer erhältlich und kostet ab 15 400 Euro.

Der Motor überträgt seine Leistung von 60 kW / 82 PS aus 1,2 Liter Hubraum fortan wahlweise über ETG5 (Efficient Tronic Gearbox) an die Vorderräder. Es handelt sich dabei um ein elektronisch gesteuertes Fünfgang-Schaltgetriebe, das hohen Fahrkomfort verspricht.

Eine weitere Verbrauchsreduktion resultiert aus dem serienmäßigen Einsatz des Stop & Start-Systems. Es schaltet beim Fahrzeugstillstand den Motor vorübergehend aus, um ihn bei Bedarf automatisch wieder zu starten.

Durch eine Reihe von Detailmaßnahmen konnten auch die Verbrauchswerte weiterer Motorvarianten um bis zu fünf Prozent gesenkt werden, etwa beim 208 1.6 e-HDi Stop & Start mit 68 kW / 92 PS auf 3,6 Liter kombiniert. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer. So erreichen beide Modelle bereits heute das voraussichtlich von der EU für das Jahr 2020 vorgesehene Emissionsziel. (ampnet/nic)

Modellnews Kleinwagen / Peugeot / Peugeot 208 /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.