25. Februar 2014

Neue Batterietechnik soll Kia Soul EV 200 km weit fahren lassen

Fahraufnahme vom Elektroauto Kia Soul EV

Im Kia Soul EV soll eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie für 200 km Reichweite sorgen. Foto: Kia/dpp-AutoReporter

Der Kia Soul EV ist mit einer modernen Lithium-Ionen-Polymer-Batterie (LiPoly) ausgestattet, deren Zellen vom koreanischen Zulieferer SK Innovation produziert werden. Als LiPoly-Batterie wird ein Batterietyp bezeichnet, dessen Zellen mit einer sogenannten Pouch-Folie ummantelt sind. Ein innovatives, nickelreiches Kathodenmaterial liefert hohe Speicherfähigkeit Der Name Lithium-Ionen-Batterie steht dagegen für Akkus, deren Zellen einen Metallmantel haben.

Der LiPoly-Akku mit einer sehr hohen Energiedichte von 200 Wh/kg ist das Resultat eines dreijährigen gemeinsamen Entwicklungsprogramms zwischen der Kia Motors Corporation und SK Innovation. Er soll laut Kia wegen seiner hohen Energiedichte (200 Wh/kg) Reichweiten von bis zu 200 Kilometern ermöglichen.

Die besonders robust konzipierte Batterie besteht aus 192 Zellen, die in acht Modulen gebündelt sind und eine Gesamtkapazität von 27 Kilowattstunden aufweisen. Ein hochmodernes thermisches Kontrollsystem sorgt dafür, dass jede einzelne Zelle optimal temperiert wird. Im Vergleich mit einem üblichen Lithium-Ionen-Akku ist eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie billiger, simpler aufgebaut, einfacher zu fertigen und zuverlässiger.

Der Kia Soul EV verfügt zudem über eine Batterieheizung, die den Akku vor der Fahrt aufwärmt, während das Fahrzeug noch mit dem Stromnetz verbunden ist. Damit trägt dieses System dazu bei, dass die maximale Akkuleistung unabhängig von der Außentemperatur bereit steht. (dpp-AutoReporter/wpr)

Alternative Antriebe Elektroantrieb / Elektroauto / Kia / Kia Soul / Kia Soul EV /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.