12. Dezember 2014

Neuer Fiat Doblò ab 17.600 Euro

Seit der Premiere im Jahr 2000 hat der Fiat Doblò rund 300.000 Käufer von seinen Qualitäten überzeugt; jetzt präsentiert Fiat die vierte Modellgeneration, wie die Vorgänger gebaut im TOFAS-Werk Bursa/Türkei. Mit großem Platzangebot, umfangreicher Serienausstattung und umweltfreundlichen Motoren ist der neue Fiat Doblò noch besser abgestimmt auf die Bedürfnisse aktiver Familien, die ihr Fahrzeug unter der Woche im harten Alltagseinsatz nutzen und am Wochenende ein flexibles Transportmittel für die Ausübung von Hobbies benötigen. Serienmäßig sind fünf Sitze an Bord, optional stehen zwei zusätzliche Sitze in der dritten Reihe zur Verfügung.

 Die Preisliste des neuen Fiat Doblò reicht von 17.600,- (1.4 ‚Pop‘) bis zum Fiat Doblò 2.0 16V Multijet ‚Lounge‘ für 24.850,- Euro. Foto: FCA/dpp-AutoReporter

Die Preisliste des neuen Fiat Doblò reicht von 17.600,- (1.4 ‚Pop‘) bis zum Fiat Doblò 2.0 16V Multijet ‚Lounge‘ für 24.850,- Euro. Foto: FCA/dpp-AutoReporter

Auffallendes Merkmal der vierten Generation des Fiat Doblò ist nicht nur das neue Design, auch technologisch hat sich eine ganze Menge getan. So steht das Multimediasystem Uconnect mit Fünf-Zoll-Touchscreen (=12,7 cm) zur Verfügung, auf Wunsch kann es um ein Navigationssystem und digitalen Radioempfang (DAB) erweitert werden. Das Infotainment-System Uconnect wird entweder mit Hilfe des berührungsempfindlichen Farbbildschirms oder über Bedienelemente am Lenkrad gesteuert. Eine der Stärken des Uconnect-Systems ist die Integrierung der Bluetooth-Technologie. So lassen sich nicht nur Smartphones drahtlos bedienen, auch mit Freisprechanlage und SMS-Sprachausgabe. Auch das Streamen von Musik oder sogar Internet-Radiostationen ist problemlos möglich. Externe Datenträger und Musikspeicher – auch Smartphones – lassen sich mittels USB- und AUX-in-Port anschließen.

Geblieben ist unter anderem die Variabilität des Innenraums. Auf Wunsch stehen sieben Sitzplätze zur Verfügung. Der Kofferraum der Kurzversion fasst als Standard im Segment unerreichte 790 Liter und lässt sich durch die asymmetrisch (60/40) geteilt umklappbare Rücksitzbank bequem erweitern und geänderten Anforderungen anpassen. Mit einer Vielzahl praktischer Ablagen erleichtert der neue Fiat Doblò das Leben an Bord. Beispiele dafür ist das große Fach über den Köpfen von Fahrer und Beifahrer, an dem der Spiegel zur Überwachung der hinteren Sitzreihen – besonders praktisch beim Transport von Kindern – angebracht ist. Der Innenraum des neuen Doblò bietet verbesserten Klima- und Akustikkomfort.

Für Sicherheit an Bord sorgen unter anderem Frontairbags für Fahrer und Beifahrer sowie serienmäßig Seitenairbags im Kopf- und Brustbereich. Das elektronische Fahrstabilitätsprogramm ESC mit integriertem Berganfahr-Assistenten (Hill Holder) und Antriebsschlupfregelung (ASR) garantiert zusammen mit Einzelradaufhängungen vorne und hinten ein sicheres Fahrverhalten, Anti-Blockier-System (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und Bremsassistent (HBA) gehören ebenso zur Serienausstattung wie ein elektronisches Kontrollsystem für den Reifendruck.

Für den neuen Fiat Doblò stehen sieben umweltfreundliche Motoren zur Verfügung. Bei den Benzinern haben Kunden die Wahl zwischen dem Sauger 1.4 8V mit 70 kW/95 PS und dem Turbotriebwerk 1.4 T-Jet, das 88 kW/120 PS. Dieser Motor wird zusätzlich in einer gleichstarken Natural Power Variante angeboten, die wahlweise mit Benzin oder dem außergewöhnlich sauberen und preisgünstigen Erdgas (CNG) betrieben werden kann.

Bei den Turbodieseln mit Multijet-Direkteinspritzung bildet der 1.6 16V Multijet die Basis, der in zwei Varianten 66 kW/90 PS oder 77 kW/105 PS leistet. Die 90-PS-Version kann mit dem automatisierten Schaltgetriebe Dualogic kombiniert werden. Stärkster Motor innerhalb der gesamten Baureihe ist der Zweiliter-Turbodiesel 2.0 16V Multijet, der kräftige 99 kW/135 PS zur Verfügung stellt. Die komplette Modellpalette des neuen Fiat Doblò umfasst zwei Radstände, zwei Dachhöhen, elf Karosseriefarben sowie die zwei Ausstattungsniveaus (Pop und Lounge).

In der Konfiguration als Fünfsitzer steht ein Kofferraumvolumen von 790 Litern zur Verfügung, bei langem Radstand sogar 1050 Liter (jeweils nach DIN-Messmethode). Durch Umklappen der Rückbank kann das Ladevolumen auf bis zu 3200 beziehungsweise 4000 Liter erweitert werden. Die Hutablage kann ebenfalls in unterschiedlichen Positionen fixiert werden, um den Laderaum noch variabler zu gestalten. (dpp-AutoReporter/wpr)

Modellnews Fiat / Fiat Doblò /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.