20. Mai 2015

Update für Europas Kleinwagen Nr.1: Ford Fiesta mit Euro-6-Motoren

Der Ford Fiesta, seit drei Jahren ununterbrochen meistverkaufter Kleinwagen Europas, bietet ab sofort ein verbessertes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für die Kunden bedeutet dies nicht nur Preisvorteile von bis zu 750 Euro, sondern auch eine noch größere Auswahl. So erhalten die Ausstattungsvarianten Trend, ECOnetic und SYNC Edition jetzt serienmäßig Scheinwerfer im Projektionslinsen-Design mit LED-Tagfahrlicht sowie ein Lederlenkrad und einen lederkaschierten Handbremsgriff – Preisvorteil: rund 300 Euro. Auch die „Titanium“-Ausstattung wird aufgewertet: Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören nun 16-Zoll-Leichtmetallräder im sportlichen 10-Speichen-Design, Chromstreben im unteren Kühlergrill, das Audiosystem CD mit Ford SYNC mit AppLink, farbige Ziernähte an Lederhandbremsgriff, Schaltmanschette, Lederlenkrad und Teppichfußmatten sowie eine neue Stoffpolsterung.

Ford Fiesta. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Ford Fiesta. Foto: Ford/dpp-AutoReporter

Auch auf der Motorenseite gibt es Neuerungen; Alle Fiesta-Motoren sind nun nach Euro 6 eingestuft. Neu für die Fiesta-Baureihe ist das 1,5-Liter-TDCi-Dieseltriebwerk mit 70 kW/95 PS. Dieses ebenso sparsame wie temperamentvolle Triebwerk ersetzt in der gesamten Fiesta-Baureihe die bisherige, gleichstarke 1,6-Liter-Version. In der ECOnetic-Variante erreicht der 1,5-Liter-TDCi-Diesel nun nochmals reduzierte Werte. Verbrauch: 3,2 l/100 Kilometer, CO2-Emissionen: 82 g/km. Damit konnten die CO2-Emissionen des Fiesta ECOnetic seit Einführung dieser verbrauchsoptimierten Variante im Jahre 2008 um 16 g/km reduziert werden. Möglich wurde dies unter anderem durch den neuen 1,5-Liter-TDCi-Motor mit optimiertem Brennraum, modernster Turbo-Aufladung und verbesserter Einspritztechnologie.

– Für den Fiesta „Titanium“ steht nun auch die 44 kW/60 PS starke Basis-Motorisierung (1,25-Liter-Benziner) zur Wahl, womit der Einstiegspreis für diese Ausstattungsvariante um 600 Euro günstiger ausfällt als bisher.

– Die Top-Motorisierung, der preisgekrönte 1,0-Liter-Dreizylinder-EcoBoost-Benziner mit 103 kW/140 PS – dieser Motor war bislang exklusiv für den Fiesta „Sport“ verfügbar – ist nun auch für die Ausstattungsversion „Titanium“ lieferbar.

– Umgekehrt ist der Fiesta „Sport“ jetzt auch in einer zweiten Motorisierung verfügbar, nämlich mit dem 1,0-Liter-Dreizylinder-EcoBoost-Benziner mit 92 kW/125 PS – was den Einstieg in diese „Sport“-Modellvariante um 750 Euro vergünstigt.

Der Ford Fiesta wird für alle europäischen Märkte am Kölner Ford-Standort produziert. Seit Markteinführung der ersten Modellgeneration im Jahre 1976 wurden weltweit rund 17 Millionen Exemplare des Fiesta verkauft. In Europa ist er als 3- oder 5-türige Karosserievariante erhältlich, für die globalen Märkte steht er zudem als 4-türiges Stufenheckmodell zur Verfügung. (dpp-AutoReporter/wpr)

Modellnews Ford / Ford Fiesta / Kleinwagen /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.