11. Oktober 2015

BMW Motorsport Junioren feiern Klassensieg

Foto: dpp-AutoReporter

Foto: dpp-AutoReporter

Das zweite Langstreckenrennen der Saison nach den 24 Stunden von Zolder (BE) war für die BMW Motorsport Junioren ein voller Erfolg. Bei den 12 Stunden von Brünn (CZ) feierten Victor Bouveng (SE), Nick Cassidy (NZ) und Trent Hindman (US) gemeinsam mit ihrem Chefinstruktor Dirk Adorf (DE) den Klassensieg. Nach 286 Runden auf dem 5,403 Kilometer langen Traditionskurs fuhr Bouveng im BMW M235i Racing mit der Startnummer 174 als 22. in der Gesamtwertung und Sieger in der stark besetzten Klasse SP3 über die Ziellinie.

Um 12 Uhr mittags hatte Hindman eine Woche nach seinem Sieg beim Saisonfinale der Continental Tire Sports Car Challenge (CTSCC) in Road Atlanta (US) das Rennen von Startplatz 36 aufgenommen. Dank einer fehlerlosen Fahrt aller Piloten kam das von BMW Motorsport in Zusammenarbeit mit Walkenhorst Motorsport eingesetzte Fahrzeug sukzessive nach vorn und war letztlich bestplatzierter BMW M235i Racing im Feld. Die Feier des überraschend großen Erfolgs um kurz nach Mitternacht auf dem Podium war der Lohn für die harte gemeinsame Arbeit der vergangenen Monate.

In Louis Delétraz (CH) war auch der vierte BMW Motorsport Junior des Jahrgangs 2015 in Brünn vor Ort, saß allerdings nicht am Steuer des BMW M235i Racing. Dennoch nahm er an den Meetings teil und drückte seinen Kollegen die Daumen. Er konzentriert sich auf das am kommenden Wochenende stattfindende Saisonfinale des Eurocup Formula Renault 2.0, in dem er um den Titel kämpft. (dpp-AutoReporter)

Motorsport BMW Motorsport / Nick Cassidy / Trent Hindman / Victor Bouveng /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.