28. Oktober 2010

Saab 9-5 mit adaptiven Dämpfersystem von ZF

Saab 9-5 gibt es optional mit dem elektronischen Dämpfungssystem CDC

Den neuen Saab 9-5 gibt es optional mit dem elektronischen Dämpfungssystem CDC von ZF Sachs. Foto: Auto-Medienportal.Net/ZF

Auch unter der neuen Regie des niederländischen Sportwagenherstellers Spyker setzt Saab jetzt mit der Oberklassenlimousine Saab 9-5 nahtlos die markante Marken-Philosophie fort. Dies zeigt sich sowohl im typischen Design als auch in der progressiven Technologie. So zeichnet sich der neue Saab 9-5 durch ein sehr exaktes und sportlich-komfortables Fahrverhalten aus. Möglich macht dies auch das elektronische Dämpfungssystem CDC (Continuous Damping Control) von ZF Sachs, das innerhalb von Millisekunden die Dämpfkraft individuell an jedem Dämpfer reguliert.

Damit die neue Oberklassenlimousine bei einem Radstand von 2,84 Metern mit optimalen Handling und Dämpfungsverhalten überzeugen kann, ist der neue Saab 9-5 mit bis zu 211 kW / 287 PS Leistung und 400 Newtonmeter Drehmoment optional mit dem elektronischen Dämpfungssystem CDC (Continuous Damping Control) von ZF Sachs erhältlich. Bei ihm ermitteln Sensoren ständig Daten zur Fahrbahnbeschaffenheit, Geschwindigkeit und Lenkverhalten. Aus diesen Informationen berechnet die Elektronik innerhalb von Sekundenbruchteilen die richtige Dämpfkraft.

Damit trifft der neue Saab 9-5 nicht nur jede Kurve, sondern bietet auch eine hochkomfortable Fahrwerkabstimmung, die besonders Viel- und Langstreckenfahrer entspannt ankommen lässt. Zudem gewährleistet die schnelle Berechnung und Umsetzung der idealen Dämpfkraft deutliche Sicherheitsreserven. Für ein spontanes Ausweichen im Grenzbereich strafft die Elektronik die Kennlinien und ermöglich ein präzises Handling bei kritischen Fahrmanövern.

Mit Saad Drive Sense hat der Fahrer die Möglichkeit, das Fahrwerk mit einem Drehschalter in drei Stufen seinen persönlichen Vorlieben anzupassen. Zusätzlich zur Grundeinstellung „Intelligent“ können die Modi „Sport“ und „Comfort“ gewählt werden. Die Grundeinstellung passt die Fahreigenschaften in Echtzeit an den Fahrstil an. Sie verändert kontinuierlich die Dämpfkräfte, das Ansprechverhalten des Gaspedals und die Lenkunterstützung.

Im Antriebsstrang serienmäßig eingesetzt werden bei allen Motorvarianten ein Zweimassenschwungrad (ZMS) und eine Kupplung von ZF Sachs. Das ZMS ermöglicht mit seiner effektiven Torsionsdämpfung vibrationsfreie Fahrt bei besonders niedrigen Motordrehzahlen und senkt dadurch auch den Kraftstoffverbrauch. Ferner schont das ZMS durch seine effektive Schwingungsentkopplung das Getriebe, was besonders bei den starken Motorvarianten des Saab 9-5 einen wichtigen Aspekt darstellt. (ampnet/Sm)

Modellnews Oberklassenlimousine / Saab / Saab 9-5 / Spyker /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.