Kategorie / Autorecht & Urteile

Automobil-News

  • Hat ein Autofahrer kurz nach dem Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung einen Unfall verschuldet, für den die Versicherungsgesellschaft (hier in Höhe von 7.160 €) eingetreten ist, so kann sie den Betrag vom Versicherungsnehmer zurückfordern, wenn dieser es versäumt hatte, die Erstprämie zu überweisen. Es genügt nicht, dass er behauptet, dem Versicherer eine Einzugsermächtigung mittels Lastschrift erteilt zu […]

    Weiterlesen
  • Kauft eine Privatperson einen Gebrauchtwagen von einem gewerblichen Händler, beträgt die Verjährungsfrist für die Gewährleistungsansprüche zwei Jahre. Durch vertragliche Vereinbarungen kann der Händler diese Frist auf ein Jahr verringern. Innerhalb dieser Zeit haftet der Verkäufer also für Mängel, die bereits beim Kauf vorhanden waren. Innerhalb der ersten sechs Monate der Gewährleistungsfrist gilt per Gesetz die […]

    Weiterlesen
  • Ein Autofahrer war unverschuldet in einen Unfall verwickelt worden, wobei sein Fahrzeug einen Totalschaden erlitt. Weil der Wagen bereits älter war und die Bundesregierung zu dieser Zeit eine Abwrackprämie vorsah, bestellte sich der Mann einen Neuwagen, der allerdings erst nach 112 Tagen geliefert wurde. Die gegnerische Versicherung setzte für die Beschaffung eines Ersatzfahrzeuges jedoch nur […]

    Weiterlesen
  • Hat eine Autobesitzerin nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall einen Gutachter eingeschaltet, der die voraussichtliche Schadenhöhe ermittelt hat, so kann es sein, dass sie auf den Kosten dafür sitzen bleibt, wenn es sich um einen „Bagatellschaden“ gehandelt hat. (Hier ging es um eine eingedrückte und zum Teil verschrammte Autotür, die für 840 € repariert wurde. Der Gutachter […]

    Weiterlesen
  • Auch wenn es sich bei einem neu gekauften Auto um einen Re-Import (hier aus Russland) handelt, muss der Händler den Wagen zurücknehmen, wenn eine zugesicherte Eigenschaft fehlt und der Händler nicht nachbessern kann. Im konkreten Fall vor dem Landgericht Karlsruhe fehlte an einem Opel Astra der zugesagte Antischleuderschutz (ESP). Der Käufer beanstandete diesen Sachmangel und […]

    Weiterlesen
  • Macht der Halter eines gestohlenen Kraftfahrzeuges bei seiner Kfz-Teilkaskoversicherung falsche Angaben zur Kilometerleistung sowie zum Kaufpreis (beides setzte er falsch an, was nicht unentdeckt blieb), so darf die Versicherungsgesellschaft von der Unredlichkeit des Versicherten ausgehen. Sie müsse dann nicht zahlen, so das Oberlandesgericht Naumburg, weil zu vermuten sei, dass ein vorgetäuschter Diebstahl vorliege. Kann der […]

    Weiterlesen
  • Die aktuelle Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH, 17.6.2014), dass die Entschädigungsansprüche eines Radfahrers nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall nicht allein deshalb zu kürzen sind, weil dieser keinen Helm trug, beurteilte der ADAC positiv. Damit schließt sich das höchste Zivilgericht der bisher überwiegenden Meinung der Gerichte an und lehnt die gegenteilige Ansicht des Oberlandesgerichts (OLG) Schleswig ab. Dadurch […]

    Weiterlesen
  • Autofahrer, die in den kommenden Tagen noch mit Winter- oder Ganzjahresreifen in Italien unterwegs sein möchten, sollten vor der Fahrt den Index ihrer Reifen mit den Eintragungen in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) abgleichen. Von 15. Mai 2014 bis 14. Oktober 2014 dürfen bestimmte Winterreifen und Ganzjahresreifen (jeweils M+S) in Italien nicht mehr genutzt werden. […]

    Weiterlesen
  • Ab Juli 2014 besteht in Deutschland Warnwestenpflicht. Wie schon in vielen Ländern Europas üblich, muss nun auch hierzulande in allen Fahrzeugen eine Warnweste in gelber oder oranger Tagesleuchtfarbe vorhanden sein. Lediglich Motorräder und Roller sind von dieser Bestimmung ausgenommen. Die Warnweste muss der neuen Euro-Norm EN ISO 20471 oder der alten EN 471 entsprechen und […]

    Weiterlesen
  • In einigen Ländern fallen Bußgelder für Verkehrsverstöße deutlich höher aus als in Deutschland. Vor allem in Skandinavien kann es teuer werden, allen voran in Norwegen. Für zu schnelles Fahren werden hier mindestens 430 Euro, für Rotlicht- und Überholverstöße 630 Euro berechnet. Aber auch in Italien, in den Niederlanden oder in der Schweiz liegen Sanktionen für […]

    Weiterlesen
1 2 3 63