News: Bußgeld

  • In einigen Ländern fallen Bußgelder für Verkehrsverstöße deutlich höher aus als in Deutschland. Vor allem in Skandinavien kann es teuer werden, allen voran in Norwegen. Für zu schnelles Fahren werden hier mindestens 430 Euro, für Rotlicht- und Überholverstöße 630 Euro berechnet. Aber auch in Italien, in den Niederlanden oder in der Schweiz liegen Sanktionen für […]

    Weiterlesen
  • Ein Amtsrichter in Koblenz hat einer Autofahrerin, die mit 28 km/h zu schnell auf einer Autobahn (hier im 100 km-Bereich) unterwegs war, die dafür fälligen 80 Euro Bußgeld in 35 Euro umgewandelt. Grund: Ihr ausgebildeter Rettungshund war lebensbedrohlich erkrankt, und sie war mit ihm auf dem Weg zum Tierarzt. Die 43jährige Frau habe „Reue und […]

    Weiterlesen
  • Das Oberlandesgericht Hamm hat entschieden, dass Autofahrer auf der Autobahn, die länger als drei Sekunden oder über eine Strecke von mindestens 140 Metern zu dicht auffahren, dafür ein Bußgeld zu zahlen haben. Im konkreten Fall ging es um ein Bußgeld in Höhe von 180 Euro, weil ein Autofahrer mit Tempo 130 über eine Strecke von […]

    Weiterlesen
  • Drogen aller Art haben im Straßenverkehr nichts verloren. Wer gegen dieses Verbot verstößt, wird in ganz Europa hart bestraft. Wer in Deutschland berauscht Auto fährt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro rechnen. Außerdem wird der Führerschein für einen Monat entzogen und eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet. Noch höhere Strafen drohen bei drogenbedingten Ausfallerscheinungen […]

    Weiterlesen
  • Früher konnte man Strafmandate aus dem Ausland – etwa wegen Tempoüberschreitung oder Missachtung des Rotlichts – zu Hause getrost in den Papierkorb werfen. Das ist lange vorbei, meldet der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS). Seit Oktober 2010 können Verkehrsverstöße in der gesamten EU geahndet werden. Dazu wendet sich die jeweils zuständige ausländische Behörde an das deutsche Bundesamt […]

    Weiterlesen
  • Entfernt sich ein Autofahrer nach einem von ihm verschuldeten Zusammenstoß mit einem parkenden Pkw vom Unfallort, ohne auf den Eigentümer des beschädigten Wagens zu warten (so genannte Unfallflucht), so kann er – wird der Vorgang aktenkundig – mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot bestraft werden. Die Bestrafung kann aber milder ausfallen, wenn der Betreffende schon […]

    Weiterlesen
  • Im Netz mit seinen vielzähligen Foren und Blogs taucht seit letztem Jahr immer wieder die Behauptung auf, dass angeblich deutsche Autofahrer bei Besuchen in Österreich und Italien wegen falscher Fahrzeugpapiere mit Bußgeldern belegt worden wären – und dies in erklecklicher Höhe von jeweils 500,00 Euro.Hierbei handelt es sich jedoch – leider ausnahmsweise – nicht um […]

    Weiterlesen
  • Die Strafen für so genannte Organmandate (meist Parkverstöße, die an Ort und Stelle verhängt werden) werden ab. 1. Juli 2013 in Österreich von 36 auf 90 Euro erhöht. Auch „Anonymverfügungen“ werden teurer. Diese werden nach Verstößen ausgestellt, die durch automatische Verkehrsüberwachungssysteme festgestellt werden. Der Strafrahmen liegt künftig bei maximal 365 Euro statt bisher 220 Euro. […]

    Weiterlesen
  • Mit schönerem Wetter steigen auch wieder mehr Bundesbürger auf ihr Fahrrad. Das ist gut, denn Radfahren ist umweltfreundlich, gesund und macht Spaß. Doch die Freiheit auf zwei Rädern endet da, wo die Straßenverkehrsordnung (StVO) anfängt. Diese enthält zwar hauptsächlich Vorschriften für Auto- und Motorradfahrer, aber auch die Radfahrer haben sich an bestimmte Regeln zu halten. […]

    Weiterlesen
  • Sagen Zeugen glaubhaft aus, dass sich ein junger Mann an einem illegalen Autorennen beteiligt hat (hier wurde substantiiert dargelegt, dass insgesamt 3 Fahrzeuge 2- bis 4-mal auf einem Straßenring „im Kreis“ gefahren sind, wobei sie stark beschleunigten und mit hohem Tempo fuhren), so muss er 400 Euro Bußgeld zahlen und einen Punkt in Flensburg hinnehmen. […]

    Weiterlesen
1 2 3 7